Immobilienverkauf in der Metropole Rhein Neckar

"Ein Makler bekommt sehr viel Geld für wenig Arbeit!" – diese Meinung herrscht oft vor

Doch wissen Sie tatsächlich welcher Aufwand hinter einem erfolgreichen und rechtsicheren Immobilienverkauf wirklich steckt? Welche Tücken und Gefahren müssen beachtet werden? Nehmen Sie sich 5 Minuten Zeit und lesen Sie weiter, damit Sie einen besseren Überblick über meine Leistungen sowie den detaillierten Verkaufsprozess bekommen.

 

Alles beginnt mit der Frage: Was ist meine Immobilie überhaupt wert? Um dies in Erfahrung zu bringen, bedarf es

einiger Faktoren sowie langjährige Marktkenntnisse. Auf der Grundlage bereits verkaufter Objekte, der Lage, der Objektdaten, sowie einem persönlichen Termin vor Ort, wird ein Verkaufswertgutachten erstellt.

 

Sind wir uns dann über den Verkaufspreis einig geworden, kommt es zum Vermarktungsauftrag. Die eigentliche Arbeit beginnt jetzt.



Sichtung der Unterlagen

Grundrisse: entspricht dieser dem aktuellen Stand oder wurden Um- und Anbauten getätigt? Wurden Wände entfernt und sind die Maße richtig?

Um dies zu wissen, wird das Haus teilweise neu vermessen, neue Grundrisse und somit auch eine neue Wohnflächenberechnung erstellt. Dies ist elementar wichtig, da die angegebene Wohnfläche im Exposé auch den tatsächlichen Flächen übereinstimmen muss. Erfahrungswerte zeigen, dass über 90 % der Eigentümer eine falsche Wohnfläche angeben.

 

Grundbuch: Prüfen ob Nießbrauch, Wege- oder Leitungsrechte eingetragen wurden. Bei einem eingetragenen Nießbrauchsrecht ist die Immobilie fast immer unverkäuflich. Hier vereinbare ich gemeinsam mit Ihnen einen Notartermin um die Löschung zu beantragen. Bei Leitungs- oder Wegerechten besorge ich bei der Gemeinde oder den örtlichen Versorgern die Unterlagen (wenn keine vorhanden sind).

 

Baulasten: Oft wissen viele Eigentümer nicht, dass auf Ihrem Grundstück Baulasten eingetragen wurden. Wie z.B. Abstandsflächen, Fenster zum Nachbarn usw. Um hier Klarheit zu schaffen, beantrage ich über die Kreisverwaltung einen Auszug aus dem Baulastenregister.

 

Energieausweis: ist Pflicht und muss dem Käufer übergeben werden. Nicht jeder Energieausweis ist der richtige und hängt vom Baujahr der Immobilie ab. Sollte kein Energieausweis vorhanden sein, werde ich diesen kostenlos für Sie erstellen.

 

Teilungserklärung: Sollte es sich um eine Wohnungseigentümergemeinschaft handeln, so benötigt der Käufer und besonders die finanzierende Bank des Käufers den textlichen Teil, sowie alle Teilungspläne. In über 80 % der Fälle fehlen die Unterlagen ganz oder sind nur teilweise vorhanden. Hier besorge ich über die Hausverwaltung, dem Notar oder der Kreisverwaltung die Unterlagen.

 

Sonstige Unterlagen: Gebäudeversicherung, Katasterauszug, Lageplan sind weitere Dokumente, die wir benötigen.

 

Mängel: Wann spricht man von einem Mangel und wann von einer arglistige Täuschung? Bei strittigen Fragen organisiere ich Ihnen einen Handwerker oder Gutachter. Somit kann das Angebot oder das Gutachten dem Interessenten/ Käufer vorgelegt werden und dem Verdacht der arglistigen Täuschung entgegen gewirkt werden.

 

Räumung: Viele ältere Immobilien stehen voll mit Möbeln und allerlei Krimskrams. Doch wie sollen wir einen Käufer finden, wenn man den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht? Eine geräumte Immobilie erzielt einen höheren Verkaufspreis und einen schnelleren Verkauf. Ich organisiere für Sie mit örtlichen Fachfirmen die Räumung.

 

Reparaturen: Häufig stehen noch kleinere Reparaturen an, die zwar nicht elementar sind, jedoch keinen guten Eindruck hinterlassen. Wie z.B. ein defektes Fenster oder Rollläden, die sich nicht öffnen lassen usw. Ich organisiere für Sie örtliche Handwerksfirmen, damit dieser Mangel behoben wird.

 



Verkaufsvorbereitung

Grundrisse: Vergilbte und unleserliche Grundrisse werden durch eine Fachfirma neu erstellt.

 

Bilder: Ansprechende Objektbilder Ihrer Immobilien sind der erste Eindruck in der Vermarktung. Sie wecken Interesse und erhöhen somit die Kundenfrequenz.

 

Objektbeschreibung: Die richtigen Worte finden, damit sich die richtigen Käufer melden. Was darf man schreiben, sodass es rechtlich verbindlich ist. Dies ist eine Kunst und bedarf jahrelanger Erfahrung.

 

Exposé: Der erste Eindruck zählt, darum werden die Objekttexte, die Bilder, der Lageplan, sowie die Grundrisse kompakt und informativ in ein Exposé gepackt. Somit stehen alle Informationen, Fakten und Emotionen dem Käufer zur Verfügung.

 

Videobegehung: Die Immobilie wird von innen und außen durch mich gefilmt. Bevor ein Interessent das Objekt live besichtigen darf, bekommt er das Video vorab zugesendet. So vermeide ich eine Vielzahl von unnötigen Besichtigungen und schütze damit Ihre Privatsphäre.

 

Objektwerbung: Nur wer weiß, dass Sie Ihre Immobilie verkaufen möchten, kann sie auch bei mir melden. Um die Interessenten und somit Ihre potenziellen Käufer zu erhöhen, bewerbe ich die Immobilien (wenn gewünscht) vor Ort.

 

Nachbarschaftsbrief: Warum in die Ferne schweifen? Der Käufer Ihrer Immobilie ist so nah. Aus diesem Grund verteile ich Infobriefe in die umliegenden Straßen Ihrer Nachbarschaft (wenn gewünscht).

 

Werbung: Den richtigen Käufer finden, aber wo? Früher hat man seine Immobilie klassisch in der Zeitung inseriert, so reicht das heute schon lange nicht mehr aus. Ich bewerbe Ihre Immobilie auf unterschiedlichen Kanälen, wie z.B. Immoscout 24, IVD, Ebay, Google Facebook usw. Nur wer mit der Zeit geht, kann einen schnellen Verkauf Ihrer Immobilie realisieren.

 



Verkauf

Objektbesichtigung: Je nach Projekt, Kaufpreis und Lage fallen in wenigen Tagen zwischen 20 und 130 Anfragen von Interessenten an. Nun ist es selbstverständlich, dass eine professionelle Selektion durch mich erfolgen muss. Ein wichtiger Faktor ist hier das persönliche Telefonat, um den finanziellen Background sowie die familiäre Umständen zu klären. Im Durschnitt verbringe ich eine Woche damit, die potenziellen Käufer zu selektieren, bevor der Interessent einen Besichtigungstermin bekommt. Die Objektbesichtigung findet immer in Einzelterminen mit ausreichender Zeit statt. Die Interessenten dürfen nie die Immobilien alleine besichtigen und sind in ständiger Begleitung durch mich.

 

Der Verkauf: Wer soll Ihre Immobilie bekommen, stellt sich nun die Frage. Für mich gibt es dafür mehrere Faktoren, die passen müssen. Passt der Käufer auch menschlich zu Ihnen und Ihrer Immobilie? Der Käufer muss eine schriftliche Willenserklärung abgeben. Diese ist gegeben falls mit einer Reservierungsgebühr gekoppelt. Er muss den vollen Kaufpreis bezahlen, wenn nichts anderes vereinbart wurde.

Weiterhin muss eine schriftliche Finanzierungszusage oder ein Kapitalnachweis der Bank vorliegen. Sind alle Faktoren erfüllt, erstelle ich bei einem örtlichen Notar den Kaufvertragsentwurf. Diesen bespreche ich dann ausführlich mit Verkäufer und Käufer. Ich begleite Sie zum Notar bis der Vertrag unterschrieben ist.

 

Übergabe: Ihre Immobilie ist verkauft und was passiert nun? Nach Eingang des Kaufpreises auf Ihrem Konto, dies kann erst nach Grundbucheintragung erfolgen( 4-6 Wochen), begleite ich Sie zur Übergabe der Immobilie und erstelle gemeinsam mit Ihnen ein Protokoll. Sollten Sie verhindert sein, wegen Krankheit oder Urlaub, kann durch eine Vollmacht die Übergabe auch durch mich erfolgen.

 

Hinweis: Die Schlüsselübergabe erfolgt erst nach Kaufpreiszahlung und nach der Übergabe.



Somit wäre mein Job erledigt und meine Provision ehrlich verdient. Nun müssen Sie selbst beurteilen, ob ein Makler nichts macht und viel Geld verdient oder, dass es doch einer Menge Arbeit und Verantwortung bedarf, die einem Profi wie mir überlassen werden sollte.

 

Ich freue mich auf Sie und würde auch gerne Ihre Immobilie erfolgreich verkaufen.

 

Viele Grüße

 

Sascha Brenner

Immobilienverkauf durch Brenner Immobilien Rhein-Neckar